Klasse 3a Schuljahr 2020/21


Scooter fahren 8.7.2021

Die Schulgemeinschaft hatte die Gelegenheit für zwei Wochen Scooter kostenlos auszuleihen. Auch unsere Klasse machte davon Gebrauch und so sausten wir am 8.7.2021 auf dem Parkplatz der Siliushalle mit den Scootern herum. Ausgerüstet mit Helm und Protektoren durften wir alles ausprobieren (Treppen springen, Slalom fahren etc.).

Nass geschwitzt, aber glücklich über diese tolle Bewegungsalternative stellten wir nach der Stunde die Scooter wieder zurück auf ihre Plätze.

Super Sache!!


Jedem Kind seine Kunst

In den ersten Wochen des neuen Schuljahres erlebten die Kinder der Klasse 3a einmal wöchentlich die Zusammenarbeit mit dem Niersteiner Künstler Eckhard Meier-Wölfle. Corona bedingt konnten die Kunststunden nur im Freien durchgeführt werden. Wir nutzten dazu den überdachten Vorplatz der Turnhalle.

Herr Meier-Wölfle erarbeitete jeweils einen kurzen theoretischen Teil, bevor es dann ins eigene künstlerische Schaffen ging. Übergeordnetes Thema war die Frottage verschiedener Gegenstände.

Die Kinder "rubbelten" mit Holzstiften verschieden Münzen auf Papier, kreierten einen Sonnenaufgang im Rheinhessischen Hügelland, gestalteten mit verschiedenen Untergründen (Fliesenrückseiten, Roste, Gitter u.ä.) als Frottagevorlage Hochhäuser und entdeckten in ihrer unmittelbaren Umgebung, welche Oberflächen sich für Frottageaufgaben nutzen ließen.

Am 22. September fuhren wir mit dem Zug nach Nierstein in das Atelier von Herrn Meier-Wölfle. Wir wurden von ihm mit einem Willkommensschild am Bahnhof abgeholt. Nachdem wir ihm zu seinem Atelier und seinen Kunstwerken Fragen stellen durften, begannen wir mit unserer Kunstaktion. Wir arbeiteten vor seinem Atelier auf dem Boden. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir haben tolle Ergebnisse erzielt.

Vielen Dank an Herrn Meier-Wölfle!


Klasse 2a Schuljahr 2019/20


Besuch der Polizei-Puppenbühne

Am 13., 14.1. und 15.1.2020 besuchte die Polizei-Puppenbühne aus Mainz die Kinder der 1. und 2. Klassen.

Zunächst fand in jeder Klasse eine Unterrichtsstunde zu den Themen "Bescheid sagen", "Überqueren der Fahrbahn", "Nein sagen", "Diebstahl", "Anschnallen und Verwendung des Kindersitzes im Auto" und zum "Polizeinotruf 110" statt. Außerdem durften die Kinder den Polizisten Fragen zu ihrem Beruf stellen und auch von eigenen Erlebnissen erzählen. Es wurde das richtige Überqueren einer Straße geübt und demonstriert, was passieren kann, wenn Kinder im Auto nicht angeschnallt und nicht auf einem Kindersitz sitzen.

Am nächsten Tag schauten die vier Klassen in der Turnhalle beim Puppenspiel zu. Die zuvor erarbeiteten Themen wurden auf sehr anschauliche und kindgerechte Art und Weise den Kindern näher gebracht. Die Polizisten bezogen die Kinder in ihr Puppenspiel ein, ließen sie gefährliche Situationen miterleben und auch lösen. Mit großer Begeisterung nahmen die Kinder Anteil an der Geschichte und versuchten durch ihre mündliche Unterstützung die Geschichte zu einem guten Ende zu führen.

Am Ende gab es einen großen Applaus für das Team der Puppenbühne.

Ein ausführliches Elterngespräch mit dem Team der Polizei-Puppenbühne fand am dritten Tag statt.


Weihnachtsmärchen - Ronja Räubertochter

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fuhr die ganze Schulgemeinschaft mit dem Zug nach Mainz. Wir besuchten gemeinsam das Theaterstück "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren. In freudiger Erwartung nahmen wir ganz vorne im Zuschauerraum Platz und konnten es kaum erwarten, dass es losging, dann wurde es dunkel und der Vorhang öffnete sich.

Zum Inhalt:

Ronja wird in einer Gewitternacht auf der Mattisburg geboren. Mattis, ihr Vater und Räuberhauptmann ist völlig verzaubert von seiner wunderbaren Tochter und es dauert ein paar Jahre bis Ronja die Burg verlassen und die Umgebung erkunden darf. In den Wäldern entdeckt sie eine neue Welt und übt, sich vor den Graugnomen, den Wilddruden und anderen Gefahren in Acht zu nehmen, indem sie direkt auf sie zugeht. Dort trifft Ronja auf Birk, den Sohn der verfeindeten Borkaräuber, die ausgerechnet in den Nordteil der Mattisburg gezogen sind. Nur der Höllenschlund, den in der Gewitternacht ein Blitz verursachte, trennt jetzt die beiden Räuberbanden. Birk bringt Ronja bei, wie schön es sein kann, gemeinsam im Wald unterwegs zu sein – und sie werden heimliche Freunde. Als Mattis eines Tages Birk gefesselt in die Burg bringt, um den Auszug der Borkaräuber zu erpressen, trifft Ronja eine folgenschwere Entscheidung. Birk und sie ziehen in den Wald und beginnen ein eigenes Leben.

Es war ein tolles Erlebnis die Schauspieler so nahe zu sehen und die Geschichte mitzuerleben.

Ein schöner Abschluss für das Jahr 2019.


Besuch des Schulkinos

Im Rahmen der Schulkinowochen in Rheinland-Pfalz fuhren wir mit noch zwei weiteren Klassen unserer Schule mit dem Zug nach Mainz ins Cinestar.

Am 18. November wurde der Film "Mein Freund, die Giraffe" gezeigt, es hat uns viel Freude gemacht, den Film im Kino anzusehen.

Zum Inhalt des Filmes:

Seit ihrer Geburt verbringen Dominik und Raff jeden Tag miteinander. Sie erzählen sich Neuigkeiten, spielen zusammen und haben sehr viel Spaß. Am Abend ist Raff der letzte, dem Dominik gute Nacht sagt, ganz heimlich mit Lichtzeichen. Nun soll Dominik in die Schule gehen, Raff aber nicht. Das macht beide traurig. Raff, weil er jetzt den ganzen Tag allein ist, und Dominik, weil ihm sein bester Freund so fehlt. Doch dann fragt Dominks Klassenkamerad Yous ihn, ob er nicht sein Freund sein will, und Dominik schmiedet einen Plan, wie Raff doch noch mit zur Schule kommen kann.


Besuch des Schulzahnarztes

Auch im zweiten Schuljahr besuchte uns der Schulzahnarzt am 22. August mit seiner lustigen Handpuppe Willi Löcherzahn. Er sprach mit uns über die richtige Pflege und Putztechnik unserer Zähne. Außerdem erfuhren wir welche Lebensmittel gut und welche schlecht für unsere Zähne sind.

 


Klasse 1a Schuljahr 2018/19


Theaterbesuch im U17

Im Rahmen der Theaterstarteraktion fuhren wir am 25.6.2019 mit dem Zug nach Mainz, um dort die Vorstellung "Der Bärbeiß" im kleinen Haus des Staatstheaters auf der U17 Bühne zu sehen.

Zunächst gab es eine kurze Einführung durch die Theaterpädagogin, danach liefen wir unzählige Treppen zur U17 Bühne hinab. Wir durften ganz vorne an der Bühne sitzen und hatten einen tollen Blick auf die Schauspieler und die Bühnenelemente.

Zum Inhalt von "Der Bärbeiß": Eines Tages zieht an einem Ort, der vielleicht Timbuktu ist, ein merkwürdiges Wesen ein: Der Bärbeiß hat am liebsten schlechte Laune. Deshalb schläft er in einem schimmeligen Bett, hat seine Wände braun gestrichen und hält die Fensterläden lieber geschlossen, nicht, dass ihn etwa ein Sonnenstrahl an der Nase kitzelt! Dem Tingeli, einem zauberhaften Wesen, das überall Heiterkeit und Harmonie sucht, ist die miese Laune egal. Es mag den Bärbeiß und findet, dass er seine Nachbarn einmal zu Apfelsaft und Kuchen einladen könnte. Wie das geht muss es dem Bärbeiß erst noch beibringen. Ob sich der Königspinguin, der immer alles besser weiß, vor allem in Sachen Iglubau, und die Graureiherfamilie auch noch mit dem Bärbeiß anfreunden werden?

Eine wunderbare Geschichte von Toleranz, Mut zum Anderssein und Versöhnung haben wir gesehen. Besonders schön war die witzige Livemusik von Floringo, der stets mit seiner Trompete antwortete anstatt zu sprechen.


Rent a Huhn

Eine Tierbegegnung der besonderen Art erlebten die Kinder der Klasse 1a am 7.6.2019. Der Kindergarten Klawitterland hatte die Schüler der beiden ersten Klassen zu einem außergewöhnlichen Tierprojekt eingeladen "Rent a Huhn". Für vier Wochen übernahm der Kindergarten die Pflege und Obhut von fünf Hühnern. In einem kleinen Gehege auf dem Gelände des Kindergartens durften die Grundschüler die Hühner ganz nahe beobachten, streicheln und Fragen an die begleitenden Erzieherinnen stellen. Die Hühner stammten von einem Hühnerhof aus Siegsdorf. Drei der fünf Hühner waren aus einem Legehennenbetrieb, die nun ihren Lebensabend auf dem Hühnerhof bzw. in verschiedenen Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder Altenheimen in dem Projekt "Rent a Huhn" verbringen dürfen. Die Grundschüler erfuhren einiges über die Pflege und die Feinde der Hühner und wie der Kindergarten dies gewährleisten kann.

Herzlichen Dank an den Kindergarten Klawitterland, die uns die Teilhabe an diesem tollen Projekt ermöglichten.


Teilnahme am UNICEF Spendenlauf

Am 29. Mai fand der diesjährige Spendenlauf für UNICEF statt. Hochmotiviert fanden sich alle Grundschüler auf dem Sportplatz ein, um eine Stunde lang für den guten Zweck zu laufen.

Im Vorfeld hatten die Kinder den Auftrag, wenn möglich, Laufsponsoren zu finden, die pro Runde einen kleinen Betrag spenden.

Nach einer kurzen Aufwärmphase starteten alle Klassen von ihrem zuvor festgelegten Startpunkt, um möglichst viele Runden auf dem Sportplatz zurück zu legen. Pro Runde wurde den Kindern auf ihren angehefteten Papierfüßen ein Strich eingetragen, der am Ende die Gesamtrundenzahl anzeigte.

Die Kinder konnten zwischendurch immer mal wieder etwas trinken und essen, bevor sie sich erneut auf den Laufweg machten. Angefeuert von vielen zuschauenden Eltern und Großeltern zeigten die Kinder tolle Laufleistungen.

Am Ende der Veranstaltung wurden jeweils die Schüler mit der höchsten Rundenzahl pro Klasse verkündet. Diese werden an der Abschlussfeier des Schuljahres mit einem kleinen Präsent geehrt.


Klassenfest

Am 16. Mai fand unser "Sommer-Klassenfest" statt. Die kühlen Temperaturen ließen es an diesem Tag leider nicht zu, dass wir gemütlich auf dem Schulhof feiern konnten. Die Kinder störte dies jedoch wenig, sie spielten fröhlich auf dem Schulgelände und hatten sichtlich Spaß bei den Spielen gegeneinander und gegen die Eltern. Das leckere Büfett hatten die Eltern in der Mensa aufgebaut, so dass wir alle unseren Hunger stillen konnten. Besonders schön fanden die Kinder, dass es Stockbrot gab, das sie im Freien über einer Feuerschale grillen durften.

Herzlichen Dank für die Vorbereitung dieses tollen Festes bei den beiden Klassenelternsprecherinnen Frau Grimes und Frau Riedel und bei allen Essens- und Getränkespendern. Es hat allen Beteiligten gut gefallen.


Fastnachtsfeier am 22.2.2019

Am letzten Schultag vor den Winterferien feierten wir in der Schule Fastnacht. In unserem Klassensaal spielten wir lustige Spiele wie "Menschenmemory" oder "Wer bin ich?" und wir tanzten zur Fastnachtsmusik. Außerdem gab es ein leckeres "ungesundes" Frühstück (gibt es nur zur Fastnachtsfeier), danach gingen wir in die Turnhalle und führten unser umgedichtetes Tanzlied "Rock mi" vor. Alle anderen Klassen führten auch etwas vor. Danach ging es zum Umzug auf die Straße, dort warfen viele Eltern Süßigkeiten zu uns, während wir an ihnen vorbei zogen.

Das war ein toller Tag!!!


Klaro Stunde mit Frau Peeck

Am 30.1.2019 kam zum ersten Mal Frau Peeck, die Gesundheitsförderin von Klasse 2000 in unsere Klasse. Wir lernten ganz viel über den Weg der Luft und führten dazu Experimente durch. Besonders gut hat uns die Übung mit dem Atemtrainer gefallen. Ab sofort werden wir Klaro-Forscher.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.


Aufgepasst mit ADACUS

Am 23. 1. 2019 durften die beiden ersten Klassen, sowie die Vorschulkinder des Kindergartens an dem Verkehrserziehungsprogramm des ADAC "Aufgepasst mit ADACUS" teilnehmen.

In einem 45-minütigen Programm wurden die Kinder spielerisch an ihre Rolle als Fußgänger im Straßenverkehr herangeführt.

Ein fröhliches Lied zum richtigen Verhalten an Ampel und Zebrastreifen erfreute die Kinder, außerdem durften sie alle die Verkehrssituation als Fahrzeug oder Fußgänger an einer Ampel erproben.

Die Kinder hatten viel Spaß dabei.


Weihnachtsfrühstück

Am letzen Schultag machten wir es uns mit einem leckeren Weihnachtsfrühstück richtig gemütlich in unserem Klassenzimmer. Jeder steuerte etwas bei und dann begann das große Schlemmen.


Weihnachtsfeier mit Weihnachtsmann

Zu einer liebevoll vorbereiteten Weihnachtsfeier trafen sich die Kinder und Eltern unserer Klasse am 14.12. im Glöcknerhaus. Gemeinsam schmückten die Kinder noch zwei kleine Tannenbäume, die im Hof die Gäste begrüßten. Die Kinder hatten fleißig in den letzten Schulwochen für diese Feier ein kleines Theaterstück "Der Weihnachtsmann ohne Mütze", ein Nikolausgedicht "Nüsseknacken", sowie zwei Lieder "Schlittenfahrt und weißer Bart" und "Oh, weh noch immer liegt kein Schnee" einstudiert.

In freudiger Aufregung führten die Kinder alles Gelernte gekonnt vor und wurden dafür von den Eltern mit reichlichem Applaus bedacht. Anschließend verzierten diese noch zwei Lebkuchen-Häuschen gemeinsam. Danach konnte man sich nach Herzenslust am leckeren Buffet bedienen.

Eine besondere Überraschung erlebten die Kinder, als der Weihnachtsmann kam, zu jedem Kind ein kleines Sprüchlein aufsagte und es anschließend mit einem Geschenk bedachte. Auch die Geschwisterkinder und die Lehrerinnen erhielten eine kleine süße Überraschung.

Gemeinsam verbrachte die Klassengemeinschaft einige schöne weihnachtliche Stunden miteinander.

Ein herzliches Dankeschön geht ans Vorbereitungsteam Julia Grimes, Meike Riedel und ihre Helfer.

 


"Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel"

Theaterbesuch in den Mainzer Kammerspielen

Am 13.12. fuhren wir mit dem Zug nach Mainz in die Kammerspiele in das Theaterstück
"Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel" von Cornelia Funke.

Gemeinsam mit vielen uns begleitenden Eltern schauten wir uns das Theaterstück an:

Es geht dabei um den Weihnachtsmann Niklas Julebukk, der sich mit seinem Wohnwagen, in dem viele kleine Kobolde und sogar ein Engel mit ihm wohnen, vor dem bösen Weihnachtsmann Waldemar Wichteltod verstecken. Dieser hat ihm eigentlich ein  lebenslängliches Weihnachtsmannverbot gegeben und als dann sein Rentier Sternschnuppe, das eigentlich immer seinen Wagen zieht, bei einem Gewitter allein zur Erde losreitet und seinen Besitzer Niklas Julebukk zurück lässt, der dann auch abstürzt, ist Chaos vorprogrammiert. Doch der kleine Junge Ben heitert den traurigen Weihnachtsmann schnell wieder auf. Zusammen erleben die Beiden mit Charlotte, die immer mit dem Namen Mausgesicht gehänselt wird, ein großes Abenteuer gegen Waldemar Wichteltod und seine furchterregenden, riesigen Nussknackern, die Julebukk auf die Spur zu kommen scheinen.

Die Aufregung und Spannung konnte man den Kindern im Gesicht ablesen, alle waren froh, dass die Geschichte ein gutes Ende nahm.


Plätzchen backen

Oh, wie duftete es so herrlich durch das Schulhaus nach frisch gebackenen Plätzchen.

Am Montag, den 3.12.2018 durften die Kinder gemeinsam mit zwei Müttern Plätzchen backen. Jeweils in Vierer Teams wurde fleißig der vorbereitete Teig für Buttergebäck ausgerollt und ausgestochen. Es hatte sich sogar ein Osterhase zwischen den Weihnachtsförmchen versteckt und wurde eifrig benutzt. Außerdem konnten die Kinder noch Spritzgebäckteig durch die Teig-Mühle drehen. Viele formten daraus ihre Anfangsbuchstaben oder lustige Kreise. Anschließend wurden die Plätzchen schön verziert bzw. nach dem Backen mit Schokolade bestrichen.

Eine tolle Aktion und das Beste daran ist, dass es jetzt jeden Tag frische Plätzchen in der Klasse zum Naschen gibt. Mmmmh lecker!!!!!!

Herzlichen Dank an die beiden Mamas.

 


Schulkino am 19.11.2018

Am Montag, den 19.11.2018 fuhren wir gemeinsam mit der Klasse 1b mit dem Zug nach Mainz, um an der Aktion "Schulkino-Wochen in Rheinland-Pfalz" teilzunehmen.

Gezeigt wurde der Film "Petterson und Findus - Findus zieht um".
Zum Inhalt:
„Wenn die Kleinen groß werden, bleibt nichts mehr wie es war!“, tröstet Beda ihren Nachbarn Pettersson. Der ist nämlich gar nicht glücklich darüber, dass Findus mit all seinen Sachen in das alte, umgebaute Plumpsklo umgezogen ist. Dort kann er Tag und Nacht auf der Matratze hopsen, ohne Pettersson zu stören und gemeinsam mit den Hühnern und den Mucklas seine Unabhängigkeit genießen. Pettersson hingegen fühlt sich ohne seinen quirligen Mitbewohner bald alt und einsam. Also lässt Findus sich etwas einfallen, um ihn aufzumuntern. Beim Zelten auf dem Hof und beim Bau einer raffinierten Falle für den Fuchs stellen die beiden fest: Auch wenn Findus jetzt ein eigenes Haus hat – den meisten Spaß haben sie immer noch zusammen.

Mit leuchtenden Augen und fröhlichem Lachen haben die Kinder diesen wunderschönen Kinofilm erlebt, bevor es dann wieder mit dem Zug nach Dienheim ging.

Tolle Aktion, wir sind nächstes Jahr wieder dabei!


Besuch des Schulzahnarztes

Am 7. November besuchte uns der Schulzahnarzt. Mit seiner lustigen Puppe Willi Löcherzahn erklärte er uns, welche Lebensmittel Zucker enthalten und daher nicht gut für unsere Zähne sind. Außerdem zeigte er mit der riesigen Zahnbürste und dem Gebiss, wie man richtig Zähne putzt.

Zum Abschluss bekamen wir alle eine neue Zahnbürste mit Becher und Zahnpasta.
Herzlichen Dank dafür!


Traubenlese beim Weingut Martin

Am 20.9.2018 marschierten wir bei strahlendem Sonnenschein und gut gelaunt mit dem Hund unserer Lehrerin zum Weingut Martin. Dort durften wir im Weinberg Traubenlesen. Zwei Kinder trugen jeweils eine kleine Kinderbutte, die anderen bekamen Scheren und Eimer. Mit viel Eifer schnitten wir die Trauben ab, legten sie in den Eimer und leerten diesen entweder in die Butte oder in den bereitgestellten Erntekasten. Viele Trauben wanderten auch in unseren Mund, sie schmeckten ganz lecker.

Nachdem wir den großen Erntekasten fast voll gelesen hatten, machten wir auf dem Martinshof im Garten ein Picknick, bei dem wir süßen Traubensaft probieren durften. Anschließend bekamen wir von Frau Martin noch eine kleine süße Überraschung.

Danach wanderten wir wieder zur Schule zurück, wobei wir alle einmal den Hund Mia führen durften.

Vielen herzlichen Dank an Frau Martin, die sich viel Zeit für uns genommen hat.

Das war ein toller Ausflug!


Brotdosen von der Firma Werner´s Backstube

Zur Einschulung bekamen alle Erstklässler von der Firma Werner´s Backstube tolle Brotdosen geschenkt.
Herzlichen Dank dafür!


Unsere Verkehrsmützen

Von der VG-Rhein-Selz wurden uns zur Einschulung gelb leuchtende Verkehrsmützen geschenkt, damit wir  im Straßenverkehr besser gesehen werden.