Projektwoche: "Die Welt zu Gast in Dienheim"

Vom 24.-27.10.2018 fand die Projektwoche zum Thema: "Die Welt zu Gast in Dienheim" statt.

Während der ersten drei Projekttage konnten die Schülerinnen und Schüler drei verschiedene Projektländer besuchen.

Morgens starteten wir stets mit dem Üben unserer Lieder: "Wir sind Kinder einer Welt" und "Das eine Kind ist so, das andere ist so", damit alle Kinder fröhlich auf den Tag eingestimmt wurden. Anschließend durften sie in die von ihnen gewählten Länder "reisen" und dort den Vormittag verbringen.

Die Reisen führten die Kinder nach England, Portugal, Polen, Marokko, Uganda, Tansania, Mexiko und Indien, sowie zu dem Projekt "Interkulturelle Vielfalt".

Überall wurde gebastelt, erzählt, manchmal gekocht, gesungen, getanzt oder getrommelt. Von Langeweile war keine Spur auf den fröhlichen Kindergesichtern zu sehen.

Den Abschluss der Projektwoche bildete das bunte Schulfest am 27. Oktober. Die Schulleiterin Frau Gombert begrüßte alle Gäste und die Kinder stimmten mit ihren fröhlichen Liedern die Eltern, Geschwister und Verwandte auf das lustige Treiben in der Schule ein.

Eine Projektgruppe aus Afrika trommelte den Gästen ein Lied vor, eine andere Gruppe aus Portugal tanzte, der Vater eines Schülers spielte ein fröhliches Musikstück auf der Ukulele und eine Schülerin trug einen marokkanischen Text vor.

Anschließend verteilten sich die Kinder und ihre Begleitungen auf die verschiedenen Klassenräume und präsentierten dort ihre Arbeitsergebnisse, bzw. malten, bastelten oder rätselten die verschiedenen Angebote der jeweiligen Projekte und sammelten dabei Stempel in ihrem "Reisepass".

Zwischendurch stärkten sich die Kinder und Gäste an einem unglaublich vielfältigen, internationalen und überaus leckeren Buffet, welches die Eltern unter Federführung des Fördervereins zusammen gestellt hatten.

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, die unser Schulfest zu einem wunderbaren Erlebnis für groß und klein werden ließ.

 

 

 
 
 

 

Unsere Projekttage in Portugal


An den drei Projekttagen in Portugal durften die Kinder unter verschiedenen Angeboten auswählen:

- Die Fahne von Portugal auf eine große Pappe malen, diese aus drei Teilen zusammensetzen
  und die Bedeutung der Farben kennenlernen sowie der einzelnen Bestandteile

- Einüben eines portugiesischen populären Volkstanzes („a caminho de Viseu“)

- Backen von Vanilletörtchen (Pastéis de nata) im Blätterteig

- eine Landkarte von Portugal auf ein großes Plakat mit allen Städten und Flüssen zeichnen

- ein kleines Wörterbuch: portugiesisch-deutsch oder deutsch-portugiesisch anlegen

- über die Geschichte von Portugal lesen

- einen Steckbrief über Portugal ausfüllen

- die Fahne von Portugal ausmalen oder freihändig zeichnen

- das Wappen, den Fußballer Christiano Ronaldo oder das Wappentier (Hahn) Portugals
  ausmalen.