Unterrichtszeiten

Ab dem 1.2.2016 gibt es an der Falkenberg-Grundschule veränderte Unterrichtszeiten!!

Hier die Unterrichtszeiten im Überblick:

07.55 - 08.45 Uhr    1. Std. Unterricht  
08.45 - 08.55 Uhr 10 min. Pause
08.55 - 09.45 Uhr 2. Std. Unterricht
09.45 - 10.00 Uhr  betreutes Frühstück im Klassensaal 
10.00 - 10.20 Uhr 20 min. große Pause
10.20 - 11.10 Uhr 3. Std. Unterricht
11.10 - 11.15 Uhr 5 min. Pause
11.15 - 12.00 Uhr 4. Std. Unterricht
12.00 - 12.10 Uhr 10 min. Pause
12.10 - 13.00 Uhr 5. Std. Unterricht

 

 

 


Die offene Anfangsphase

Die Klassen der Falkenberg–Grundschule beginnen ihren Schultag mit einer offenen Anfangsphase. Das heißt, dass die Kinder pünktlich mit dem Klingeln um 7.55 Uhr in die Klassenräume kommen. Danach können sie erst einmal 15 min. wählen, was sie machen möchten. Die offene Anfangsphase ist dem Fachunterricht vorangestellt, daher werden keine Arbeiten der Klasse oder verbindliche Unterrichtsinhalte eingeführt.

Die Kinder haben nun Zeit, Arbeiten fertig zu stellen, mit denen sie am Vortag nicht fertig geworden sind, während andere Kinder erst einmal ihre Klassendienste erledigen und so für Ordnung und einer schönen Atmosphäre im Raum sorgen. Einige können das Gespräch mit der Lehrerin suchen oder mit ihr gemeinsam Konflikte vom Vortag lösen. Wieder andere wählen sich aus der Lerntheke Freiarbeitsmaterial, dürfen am Computer arbeiten oder sich etwas zum Lesen nehmen.

Die Lehrerin nutzt die Zeit, sich einzelnen Kindern zuzuwenden und bestimmte Lerninhalte noch einmal aufzugreifen oder individuelle Schwierigkeiten zu klären. Diese Zeit kann somit auch für differenziertes Fördern genutzt werden. Sie zeigt Lösungsansätze bei Konflikten auf oder sorgt sich gemeinsam mit den Kindern um die Gestaltung des Klassenzimmers.

Durch die offene Anfangsphase soll den Kindern ein entspannter Beginn des Schultages ermöglicht werden. Sie sollen in einer ruhigen und angenehmen Atmosphäre zusammen kommen und sich auf den neuen Tag einstellen.

Nach den ersten 15 min. läutet ein festes Ritual den Übergang zum Klassenunterricht ein.

Damit die Lehrerin sich auf die Kinder und ihre Bedürfnisse einstellen kann, gibt es keine Gelegenheit für ein „kurzes Elterngespräch“. Gesprächstermine können wie immer vor und nach dem Unterricht vergeben werden.